Über uns

Herzlich Willkommen in der Villa Liebetrau -Residenz im Park- in Friedrichroda.

1910 wurde, eingebettet in einen herrlichen Landschaftspark, die Villa des Porzellanfabrikanten Schlegelmilch erbaut, dessen Witwe das Anwesen bis zu ihrem Tode (um 1960) bewohnte.

Mitte der 70'er Jahre wurde die Villa durch das Ministerium für Staatssicherheit zu einem Ferienheim umgebaut. Das Haus beherbergte nach Erzählungen unserer Nachbarn als Erholungsheim "Wilhelm Pieck" hochrangige Persönlichkeiten der damaligen Zeit. Viel Personal kümmerte sich um das gesamte Anwesen und die Gäste.

Nach der Wende wurde das Grundstück geteilt und kam -vermutlich als Tauschobjekt für Restitutionsansprüche einer enteigneten Erfurter Familie- in Privatbesitz.

Uwe Liebetrau (der Namensgeber der Villa) und seine Frau Regina Dietrich konnten das Anwesen sozusagen als vierter Eigentümer am 01. Mai 2005 erwerben. Zunächst zeigte sich das äußere Erscheinungsbild unseres Hauses und der Garten gemäß ihrer Entstehungszeit in spätem Jugendstil. Der Garten war allerdings stark vernachlässigt. Die alten Strukturen des Parks ließen sich nur noch in Ansätzen vermuten. Auch der alte Baumbestand war durch spätere Zupflanzungen überlagert. Wege waren nicht mehr erkennbar und die gepflasterten Zufahrten zu Haus und Garagenkomplex zugewachsen. Das Wohnhaus war in Anbetracht seines Alters dennoch in einem relativ guten baulichen Zustand, jedoch in Teilen sanierungsbedürftig. Im Inneren waren die Spuren des Erholungsheims klar erkennbar. In nur 6-monatiger Bauzeit wurden das Anwesen fachgerecht saniert.

Über 13 Jahre haben Uwe Liebetrau und seine Frau Ihre Gäste mit großer Leidenschaft und einem tollen Service verwöhnt, bis zu Ihrem verdienten Ruhestand. Die Ferienwohnungen erwarten die Gäste in einem zeitgemäßen Zustand mit modernem Komfort und stilvollem Ambiente.

Im Jahr 2018 haben wir dieses herrliche Anwesen übernommen. Wir wohnen mit im Haus und sind somit direkt ansprechbar, falls Sie Fragen oder Wünsche haben.

Informationen

Hier möchten wir Ihnen eine Übersicht geben, die Ihren Aufenthalt bei uns bereichern kann.


*****Burgen und Schlösser*****


Thüringen, das Land der Ludowinger,

bietet eine große Zahl wirklich sehenswerter Burgen, Schlösser und Klosteranlagen. Zwar sind manche nur noch Ruinen, aber auch diese sind in landschaftlich schöner Umgebung für einen Ausflug ein schönes Ziel, das Sie sicher nicht mit hundert anderen Besuchern teilen müssen.Es muss nicht immer die Wartburg sein! Friedrichroda Schloss und Kloster Reinhardsbrunn war einst als Jagdschloss und Sommerresidenz des Herzogs von Sachsen-Coburg-Gotha erbaut. Der Schlosspark Reinhardsbrunn ist der erste Landschaftspark romanischer Prägung Thüringens. (leider nur eingeschränkt zu besichtigen)


Waltershausen (7 km)

Schloss Tenneberg liegt auf dem Burgberg oberhalb von Waltershausen. Die Burg diente viele Jahrhunderte als Gerichtssitz des Amtes Tenneberg. Das Museum zeigt viele Sonderausstellungen zu regionalgeschichtlichen und kulturhistorischen Themen und zur Spielzeug und Puppenherstellung.


Drei Gleichen (28 km)

Wachsenburg, Wanderslebener Gleiche und Mühlburg

Die kulturgeschichtlich bewegte Vergangenheit, die reizvolle Natur und die idyllisch gelegenen Ortschaften machen das Gebiet um die drei Gleichen zu einem der Hauptanziehungspunkte der Thüringer Kulturlandschaft.


Molsdorf (37 km)

Das Barock-Rokokoschloss in der Gemeinde Molsdorf bei Erfurt ist immer einen Ausflug wert. Die vierflüglige Anlage wird von einem gut acht Hektar großen englischen Garten umschlossen.


Schmalkalden (23 km)

Die Wilhelmsburg ist mit ihrer beeindruckenden architektonischen Schönheit und Einrichtung das Wahrzeichen Schmalkaldens. Das im Schloss eingerichtete Heimatmuseum gibt interessante Einblicke in die Geschichte der Stadt Schmalkalden.


Kapellendorf (76 km)

Die Wasserburg ist die größte und besterhaltene Wasserburg in Thüringen. Anfang des 19 Jh. wurde ein Teil der Burg als preußisches Hauptquartier im Kampf gegen Napoleon genutzt.


Rudolstadt (76 km)

Die auf einem Bergsporn gelegen Heidecksburg gehört zu den prunkvollsten Barockschlössern in Thüringen. Vom Schloss aus hat man eine schöne Sicht über die ehemalige Residenzstadt.


Schleusingen (62 km)

Die Bertholdsburg in Schleusingen ist das Wahrzeichen der kleinen südthüringischen Stadt. Die Burg wird besonders durch ihre Türme geprägt. Von einstmals neun sind heute nur noch sechs vollständig erhalten.


Weißensee (90 km)

Die Runneburg wurde im Jahre 1168 von der Landgräfin Jutta gegründet und ist mit 1,5 ha Innenfläche die größte Burg der Landgrafen in Thüringen.


Paulinzella (64 km)

Die eindrucksvolle Ruine der Klosterkirche Paulinzella stellt ein einzigartiges Denkmal der romanischen Baukunst dar.


Kahla (93 km)

Von der Leuchtenburg hat man einen ausgezeichneten Fernblick über die Thüringer Landschaft. Im Burgmuseum findet man eine der ältesten Mahlschätze und ein Amtszimmer aus dem 17. Jahrhundert.


Weimar (65 km)

Das Weimarer Schlossmuseum ist eines der bedeutendsten Museen in den neuen Ländern. Es vereinigt Meisterwerke aus Malerei, Plastik und Kunsthandwerk verschiedenster Epochen. Das elegante Schloss Belvedere aus dem 18. Jahrhundert, ist südlich Weimars auf einer Anhöhe gelegen. Hier finden viele Ausstellungen statt. Der Festsaal, der Silberne Salon und die seitlichen Pavillons sind in den letzten Jahren mit großem Aufwand restauriert worden. Schloss und Park Tiefurt liegen 2 Kilometer östlich von Weimar. Die interessanten Kunstgegenstände und die Kopien antiker Kunstwerke spiegeln die besondere Atmosphäre von Tiefurt wider. Abgerundet wird der Eindruck von Schloss Tiefurt durch die reizvolle Parklandschaft.


Gotha (20 km)

Schloss Friedenstein ist die größte frühbarocke Schlossanlage Deutschlands und war der erste Schlossneubau nach dem 30-jährigen Krieg. In den historischen Räumen werden einzigartige Kunstsammlungen präsentiert. Ein Besuch der traumhaften Orangerieanlage ist ein Highlight.


Bad Frankenhausen (113 km)

Das 81 m hohe Kyffhäuserdenkmal mit dem Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. und der in Stein gehauenen Barbarossafigur ist das Wahrzeichen der Region. Von der Turmkuppel aus genießt man einen grandiosen Rundblick über die Goldene Aue bis zum Brocken im Harz.


Henneberg (81 km)

Südwestlich von Meiningen erheben sich die Reste der Stammburg der Grafen von Henneberg. Von der Burgruine sind noch der Bergfried, ein weiterer Rundturm, Reste der Burgkapelle, Grundmauern einzelner Gebäude, ein Brunnen und ein Großteil der Umfassungsmauern erhalten.


Heldrungen (107 km)

Die Wasserburg in Heldrungen ist die einzige, vollständig erhaltene, befestigte Wasserburg französischer Festungsbaukunst in Deutschland.


Ranis (118 km)

Die Burg Ranis zählt zu den wichtigsten archäologischen Fundstellen altsteinzeitlicher Kulturen in Deutschland. Direkt unterhalb der Burg befinden sich Höhlen, in denen prähistorische Siedlungsgemeinschaften gelebt haben sollen.


Saalfeld (83 km)

Das Schloss Großkochberg unweit von Saalfeld gelegen ist ein von einem Wallgraben umgebenes Wasserschloss. Der nachklassisch-romantische Landschaftspark nach Vorbild der Weimarer Parkanlagen besitzt einen Blumengarten und eine Wasseranlage.

Eine weitere attraktive Sehenswürdigkeit sind die Feengrotten.


Weida (127 km)

Die Osterburg ist eine vollständig erhaltene Ritterburg. Die Ausstellung im Burgmuseum zeigt viele Aspekte der mittelalterlichen Geschichte.


Eisenach (30 km)

Die Wartburg wurde im 11. Jahrhundert errichtet und ist noch immer in einem erstklassigen Zustand. Zahlreiche Konzerte auf der Burg erinnern an die Sängerkriege, die hier stattgefunden haben sollen. Eine große Bedeutung hat auch die Schreibstube Martin Luthers, wo durch seine Feder das erste Mal eine Bibel ins Deutsche übersetzt wurde.



*****Städte*****


Friedrichroda

Friedrichroda ist bekannt für seine Marienglashöhle (Schaubergwerk). Bis Anfang des 19. Jh. wurde sie zum Eisenerzabbau genutzt. Die Marienglashöhle ist eine der schönsten und größten Gips- Kristallgrotten Europas.


Eisenach (30 km)

Eisenach liegt 30 km entfernt und hat eine schöne Fußgängerzone. Die Wartburg ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt, nach dem Aufstieg erwartet Sie etwa in 400 Metern Höhe ein überraschender Mix aus Romanik, Gotik, Renaissance und Historismus. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Burschenschaftsdenkmal, das Bachhaus und das Lutherhaus.


Erfurt (45 km)

Erfurt als Landeshauptstadt erreicht man in einer knappen Stunde. Ein Stadtrundgang durch die mittelalterliche Altstadt lohnt sich. Die Zitadelle Petersberg, der Dom und die Severikirche sowie der Zoopark Erfurt, die Gartenbauausstellung EGA und diverse Veranstaltungen/ Events auf dem Messegelände sind immer einen Besuch wert.


Weimar (65 km)

Die Klassikerstadt Weimar bietet viele attraktive Sehenswürdigkeiten wie das Goethe- und Schillerhaus, das Gartenhaus im Park an der Ilm, das Schloss Belvedere und Vieles mehr.


Jena (94 km)

Die Universitätsstadt Jena liegt 94 km entfernt. Die Stadt ist von einer tollen Landschaft umgeben und ein Stadtrundgang lohnt sich. Jena besitzt eine sehr belebte Innenstadt mit vielen Gaststätten und Kneipen.


Gotha (20 km)

Mit der Thüringer Waldbahn können Sie einen Ausflug nach Gotha unternehmen. Gotha ist die nächstgelegene Stadt und mit dem Schloss Friedenstein und seiner historischen Altstadt einen Besuch wert. Klein aber etwas Besonderes ist der schön gelegene Tierpark.


Wechmar (22 km)

Wechmar liegt zwischen Gotha und Erfurt. Das alte Oberbackhaus im historischen Ortskern von Wechmar ist die weltälteste originale Wohn- und Wirkungsstätte der Familie Bach.


Schmalkalden (23 km)

Schmalkalden ist eine schöne Kleinstadt unweit von Friedrichroda. Ihr Wahrzeichen ist das über der Stadt gelegene Schloss Wilhelmsburg. Viele Cafe's laden zum verweilen ein.


*****Sport*****


Wandern

Der Rennsteig, das Schwarzatal, die romantische Fehrenbacher Schweiz, das Biosphärenreservat "Vessertal", der berühmte Goethewanderweg über den Kickelhahn oder die herrliche Umgebung des Inselsberges machen Thüringen und den Thüringer Wald zu einem der schönsten Wandergebiete Europas.

Radfahren

Radtouren In ganz Thüringen wurden touristische Routen wie Rennsteig-, Werra-, Ilm- und Feininger-Radweg angelegt und sind gut ausgeschildert.

Ski

Skifahren In der Umgebung und am gesamten Rennsteig finden Sie viele Langlauf- und Skiwandergebiete. Bekannte Abfahrtskigebiete finden Sie in der Umgebung des Inselsbergs und in Oberhof. Zudem ist Oberhof auch für seine attraktive Biathlonanlage weltbekannt.

Baden

Das Thüringer Land besitzt viele Seen, Thermalbäder und Freibadanlagen, die im Sommer viele Besucher anziehen. So z.B. das Freibad Friedrichroda, das Freibad Finsterbergen im Wald, den idyllischen Badesee Bergsee bei der Ebertswiese und sogar einen kleinen Badesee in Friedrichroda. Große Freizeitanlagen sind am Stausee Hohenfelden, die Hohenwarte- und die Bleilochtalsperre, direkt im Nachbarort das Freizeitbad TABBS, die Therme Oberhof, die Therme Bad Langensalza und viele Seen rings um Erfurt.

Wassersport

In Thüringen gibt es ein großes Angebot an Wassersportarten wie rudern, paddeln, segeln, surfen, flößen. Die vielen Seen, Talsperren und Flüsse sind eine Freude für jeden Wassersportler. Auf dem Bleiloch- und Hohenwartestausee dürfen Motorboote fahren. Früher wurde auf der Saale und der Werra viel geflößt, jetzt werden touristische Touren angeboten. Wer es ein wenig abenteuerlicher mag, der kann mit dem Schlauchboot oder Kanu auf Saale, Werra, Unstrut oder Weißer Elster fahren. Sogar Rafting ist auf der Unstrut bei Sömmerda möglich.

Burgenfahrt

Die Burgenfahrt durch Thüringen ist die größte Radsternfahrt der Welt. Die Fahrer starten von vielen Orten in Thüringen und die größte Distanz sind 240 km. Sommerrodelbahn Zwischen Tabarz und Brotterode liegt die Sommerrodelbahn Inselsberg. Eingebettet in Wiesen und Wälder ist die Sommerrodelbahn ein Naturerlebnis für jung und alt.


*****Natur*****


Rennsteig

Der Rennsteig, Deutschlands ältester Fernwanderweg, erstreckt sich über eine Länge von 168 km auf den Höhen des Thüringer Waldes, des Thüringer Schiefergebirges und des Frankenwaldes. Er führt von Hörschel (Eisenach) bis nach Bad Blankenburg und ist ein Erlebnis für jeden Wanderfreund.

Thüringer Wald

Wandern, Radfahren und Baden

Der Thüringer Wald ist ein Mittelgebirge im "grünen Herzen Deutschlands" und erstreckt sich von Eisenach bis Lichtenau. Landschaftlich ist der Thüringer Wald geprägt durch die bewaldeten Berge und tiefen Täler, die den Reiz dieser Landschaft ausmachen. Die höchste Erhebung im Thüringer Wald ist der große Beerberg mit 982,9 m. Es gibt viele Talsperren, einige sind zum Baden freigegeben. Hinzu kommen idyllische kleine Badeseen, z.B. der Bergsee Nähe Ebertswiese oder ein kleiner See direkt am Ortsrand von Friedrichroda.

Im gesamten Thüringer Wald können Sie wunderbar wandern und Radfahren, letzteres erfordert allerdings sorgfältige Routenwahl für ein individuelles Optimum an Steigungen (es geht auch flacher!). Großer Inselsberg Mit 916,5 m ist der große Inselsberg der bekannteste Berg des Thüringer Waldes. Von oben hat man eine gute Fernsicht ins Thüringer Land und bei gutem Wetter reicht der Blick bis zum Brocken im Harz oder der Wasserkuppe in der Rhön. Er liegt direkt vor unserer Haustür bei Tabarz, es gibt eine schöne Sommerrodelbahn.

Naturpark Hainich

Der Nationalpark Hainich liegt eingebettet im Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Im Naturpark sind die westlichen und nordwestlichen Randlagen des Thüringer Beckens in einem Schutzgebiet zusammen gefasst. Langgestreckte bewaldete Hügelketten ziehen sich von Eisenach bis hinauf nach Heiligenstadt. Die Hochlagen des Hainichs und die Täler des Eichsfeldes werden nur an wenigen Stellen von Straßen durchquert. Der Naturpark Hainich ist mit ca. 870 km² das zweitgrößte Schutzgebiet in Thüringen. Ein besonderes Erlebnis bietet der Baumkronenpfad!

Regeln

Wir möchten, dass sich alle unsere Gäste wohl fühlen, darum haben wir hier die wichtigsten Punkte aufgelistet:

Anreisen kann man bei uns zwischen 16:00-18:00 Uhr, spätere Ankunftszeiten sollten vorab telefonisch abgesprochen werden, da wir nicht immer vor Ort sind, Abreisen sind zwischen 08:00-12:00 Uhr möglich.

In der Zeit von 13-15 Uhr herrscht Mittagsruhe, ab 22 Uhr möchten wir Sie, im Interesse aller Gäste bitten, 'leise' zu tagen.

Im Haus darf nicht geraucht werden. Auf der Terrasse im Garten stehen Aschenbecher für die "Freiluftraucher".

Hunde-Gäste sind uns, nach Rücksprache mit der Gastgeberin, herzlich willkommen. Wir haben ausschließlich nur ein Appartement dafür vorgesehen. Für ein harmonisches Miteinander mit den Katzen in der Umgebung, den Kindern, anderen Gästen und Besuchern möchten wir Sie jedoch bitten, auf unserem Grundstück die kleinen & großen Schätzchen grundsätzlich an der Leine zu führen. Direkt am Haus gibt es viel Auslauf für Ihre Fellnasen. Bitte lassen Sie ihre Hunde nicht auf unseren Betten oder auf den Sofas schlafen, auch die Decken in den Wohnungen sind ein Hundetabu. Denken Sie daran, ein Hundekissen, oder eine Hundedecke für ihren kleinen Freund mitzubringen.